digidip FAQ

  1. Warum digidip?

    Mit digidip haben Sie Zugang zu mehreren Netzwerken und mehr als 10.000 Händlern gleichzeitig. Mit nur einer Anmeldung bei uns sparen Sie sich alle anderen Anmeldeprozesse, die nötig wären um sich bei all den Händlern einzeln anzumelden. Mit digidip haben Sie Ihr gesamtes Affiliate Marketing in einer einzigen Übersicht.

  2. Wie funktioniert digidip aus technischer Sicht?

    Sobald unser Code auf Ihrer Webseite installiert ist, können Sie wie gewohnt Ihren Content weiterpflegen mit der Gewissheit dass ausgehende Links zu Händlern von digidip mit einem entsprechenden Tracking versehen werden, so dass Sie von den Verkaufsprovisionen geeignet vergütet werden.

    Wenn also einer Ihrer Besucher auf irgendeinen ausgehenden Link auf Ihrer Seite klickt, wird er über unsere Server weitergeleitet. Hier überprüft digidip kurz ob eine Affiliate-Partnerschaft zu dem jeweiligen Händler besteht oder nicht. Sollte das der Fall sein, fügt digidip die nötige Trackinginformation hinzu und leitet Ihre User auf die verlinkte Seite. Sollte keine Affiliate-Beziehung bestehen, werden Ihre User wie gewohnt auf die Seite verweisen – es besteht dann jedoch kein Provisionsanspruch. Wenn die User aber bei einem Affiliate-Partner landen und dort einen Verkauf generieren, erhält digidip von diesen eine Verkaufsprovision und schreibt sie Ihnen dann auf Ihr digidip-Konto gut.

  3. Ist digidip das Richtige für mich?

    Wir wollen auch sicher gehen dass digidip gut zu Ihnen passt um mögliche Enttäuschungen zu vermeiden. Sollten folgende Punkte auf Sie zutreffen, haben Sie schon mal gute Chancen:

    • Wenn Ihre Seite live ist und funktioniert, also keine Baustellen- oder Coming soon-Seiten etc.
    • Webseite mit relevantem Content, Forum, Blog oder ähnliches.
    • Ausgehende Links zu Händlern, Produkten oder Services fällt es digidip noch leichter diesen zu monetarisieren.
    • Wenn Sie entweder viel Traffic oder sehr aktive User haben oder beides.

     

  4. Welche Seiten können bei digidip nicht mitmachen?

    • Inhaltslose Seiten.
    • Seiten mit sensiblem (FSK18), fragwürdigen oder illegalen Inhalten.
    • Webseiten mit Inhalten die für Affiliate-Marketing unpassend sind, wie zB. politische sowie religiö;se.
    • Seiten die nichts mit Produkten oder Services zu tun haben, die man online beziehen könnte.
    • Webseiten mit Besuchern aus Ländern ausserhalb unseres Service-Umfangs.

     

  5. Warum gibt es einen Aufnahmeprozess bei digidip?

    Wir möchten sichergehen, dass unser Publisher-Netzwerk eine hohe Qualität aufweist und nicht nur unserem Netzwerk sondern auch den angebundenen Händlern, Netzwerken und Agenturen zusätzlichen Wert schafft. Sobald sich ein Publisher bewirbt, können wir nur diejenigen zulassen die unsere Standards als auch die Qualitätsansprüche der Händler erfüllen, da wir jeden einzelnen Publisher vor den Händlern rechtfertigen müssen und für diesen verantwortlich sind.

  6. Wie installiere ich digidip auf meiner Webseite?

    Die Einbindung von digidip ist denkbar einfach. Wir stellen Ihnen einen kurzen JavaScript-Schnippsel zur Verfügung, den Sie im <head>-Bereich des HTMLs Ihrer Webseite einbinden müssen.

    Den JavaScript-Code erhalten Sie, indem Sie sich in unseren Publisher-Bereich einloggen, dann unter "Projekte" ihre Webseite auswählen und auf "JS-Code erhalten" klicken.

  7. Wie teste ich ob digidip auf meiner Webseite ordentlich installiert ist?

    Verlinken Sie auf Ihrer Seite zu http://testscript.digidip.net - exakt so, wie Sie beispielsweise auf Händlerseiten verweisen würden - und klicken Sie den Link an. Die nun erscheinende Seite wird Ihnen mitteilen, ob sie digidip korrekt eingebunden haben.

  8. Welche Auszahlungsmöglichkeiten gibt es?

    Momentan bieten wir Auszahlungen über Paypal oder Banktransfer an.

  9. Wieviel kann ich mit digidip verdienen?

    Das kann man leider nicht pauschal sagen, da viele verschiedene Faktoren eine große Rolle spielen. Dazu zählt vor allem Ihr Trafficvolumen, die ausgehenden Links, die Qualität Ihres Contents, die Relevanz Ihrer Links, Aktivität Ihrer Besucher, die sonstige Werbung auf Ihrer Webseite als auch die Saison und vieles mehr.

    Wir monetarisieren lediglich die Möglichkeiten die Ihr Text/Content zu bieten hat über Ihre eigenen Links/Schlagwörter die Sie vorher nicht ausgenutzt haben.

    digidip ist in ständigen Verhandlungen über möglich höhere Provisionsstaffelungen mit den Händlern um Ihnen mehr als die übliche Standardvergütung zu bieten, die Sie als einzelner Publisher womöglich nicht bekommen würden. Zusätzlich sparen Sie sich extrem viel Zeit mit der Implementierung und Umwandelung der Affiliate-Links so dass Sie langfristig von digidip nur profitieren können und dies auch spüren.

  10. Wie hoch ist die Mindestauszahlungsgrenze?

    Unsere Auszahlungsgrenze beträgt 25,00 Euro.

  11. Wann wird an mich ausgezahlt?

    Am Ende jedes Monats werden alle Publisher ausbezahlt, die Ihr Mindestguthaben erreicht haben und deren Guthaben durch uns bestätigt wurde. Von uns bestätigt bedeutet demzufolge, dass der Händler die Transaktionen dem Affiliate-Netzwerk zur Auszahlung an uns freigegeben hat und diese uns letztendlich auch zugekommen ist.

    Der Zeitraum ist je nach Händler und Netzwerk unterschiedlich, jedoch kann es normalerweise bis zu 60 Tage dauern; in manchen Fällen auch bis zu 90 Tagen. Generell bezahlen wir Sie aber sobald der Händler ausgezahlt hat bis zum Ende des selben Monats.

  12. Wieso wurde meine Transaktion nicht bzw. falsch getrackt?

    Dies kann an mehreren Faktoren liegen:

    • Für getrackte Sales ist die Aktivierung von Cookies erforderlich um diese genau zuordnen zu können. Eventuell hat Ihr User einen AdBlocker auf seinem Rechner, der keine Cookies im Browser zulässt.
    • Ihre Webseite/ Link war nicht der letzte Referrer zum Händler.
    • Der User hat vor dem Kauf seine Cookies gelöscht.
    • Der Händler bezahlt nur für Klicks, nicht für Transaktionen.

     

  13. Werden meine älteren Affiliate-Links von digidip überschrieben?

    Nein, digidip wird keine bestehenden Affiliate-Links überschreiben. Unser Skript wandelt lediglich bestehende Händlerlinks in Affiliate-Links um, wenn diese Links keine Relation zu Affiliate haben aber die Möglichkeit dazu gegeben ist.

  14. Kann man digidip in Kombination mit Google Adsense benutzen?

    Selbstverständlich. digidip beeinflusst dies nicht und steht auch nicht im Konflikt mit Adsense, dasselbe gilt auch umgekehrt.

  15. Sollte ich meinen Usern mitteilen, dass ich auf meiner Seite Affiliate-Links benutze?

    Ja, wir können nur jedem Publisher empfehlen einen Offenlegungshinweis auf seiner Seite einzubauen. Ein Beispiel finden Sie hier.

    "Unsere Webseite kann einige Affiliate-Marketing-Links enthalten, was bedeutet, dass wir Provisionen auf entstandene Verkäufe durch die Produkte oder Services erhalten über die wir schreiben. Unser redaktioneller Inhalt wird weder von Händlern noch von Affiliate-Partnerschaften beeinflusst."

  16. Was passiert wenn digidip "down" ist?

    Mit Ihrer Seite wird nichts passieren, in dem Zeitraum wo digidip nicht verfügbar ist werden lediglich keine Links mehr in Affiliate-Links umgewandelt.

  17. Kann ich vergleichbare Anbieter neben digidip einsetzen?

    digidip funktioniert nur dann am effektivsten wenn keine anderen Anbieter parallel eingesetzt werden. Sprechen Sie im Zweifel Ihren Account Manager bei digidip an.

  18. Beeinflusst digidip das SEO meiner Seite?

    Wir sind sicher, dass digidip keinen negativen Einfluss auf das Ranking Ihrer Webseite hat.

    Laut Google besteht kein Problem darin Affiliate-Links auf seiner Seite einzusetzen, solange man seinen Usern Mehrwert schafft, relevanten Content liefert und seinen Usern einen Grund gibt seine Seite zu besuchen. Google betreibt inzwischen sogar selber ein Affiliate Netzwerk und ist Gesellschafter bei einer sehr ähnlichen Technologie wie digidip in den USA.

    Fakt ist, wir achten darauf dass unsere Publisher nicht bezahlt werden um bestimmte Links auf Ihren Seiten zu posten oder auf bestimmte Seiten zu verlinken um Rankings zu verbessern – dies wären sonst bezahlte Links, die Google abstraft. Es ist jedoch mehr als legitim, wenn der Inhalt auf der Seite so relevant ist und man in dem Zusammenhang auf den Händler verweist.

    Mehr zu diesem Thema direkt von Google